Angebote zu "Anzahl" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Profifußballvereine als Marke
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Politik- und Sozialwissenschaften, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Am 28.11.1900 wurde in Leipzig der Deutsche Fußball Bund e.V. (DFB) gegründet. Erste Professionalisierungs-Tendenzen wurden jedoch durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten und den folgenden zweiten Weltkrieg zunichte gemacht. Am 28. Juli 1962, zwölf Jahre nach der erneuten Gründung, beschloss der DFB die Einführung einer Bundesliga auf Lizenzspielerbasis. Die sechzehn teilnehmenden Clubs, die am 24. August 1963 ihren ersten Spieltag austrugen, waren alle gemeinnützige Vereine, deren Spieler als Bedingung für den Lizenzspielerstatus einen Arbeitsvertrag mit dem Verein nachweisen mussten.Heute ist Fußball die in Deutschland am weitesten professionalisierte Sportart. Für die Entwicklung dorthin lassen sich so viele Meilensteine nennen, dass dieses Kapitel ungerechtfertigt viel Platz einnehmen würde. Stichwortartig seien nur einige, für diese Arbeit wichtige Punkte genannt: 1966 engagierte der FC Bayern München mit Robert Schwan als erster Club einen hauptamtlichen Manager, Jägermeister läutet 1973 mit dem Firmenlogo auf der Brust von Eintracht Braunschweig ein neues Sponsoring-Zeitalter ein, in den achtziger Jahren eröffneten erste Merchandising-Shops, das Bosman-Urteil veränderte 1995 die Finanzsituation von Spielern und Vereinen grundlegend, der Einstieg des privaten Fernsehens in die Fußballberichterstattung ab der Saison 1988/1989 verzigfachte den Preis der TV-Rechte, die Gründung des 'Liga Fußballverband e.V.' und der DFL GmbH am 30. Oktober 2000 ging für Vereine mit der Erlaubnis einher, Lizenzspielerabteilungen als Kapitalgesellschaft auszugliedern, Borussia Dortmund ging 2001 als erster deutscher Club an die Börse, die Umsätze aller Bundesligaclubs zusammen haben die Eine-Milliarde-Euro-Grenze gesprengt, und heute sind Vereine eine Marke wie Adidas, Boss, CocaCola oder Jil Sander.Problemstellung: Die Marke ist das Megathema schlechthin zu Recht! , behauptet Prof. Dr. Hans-Rudolf Esch. Sogar Fußballtrainer nehmen sich bereits dieses Themas an und bezeichnen ihren Club als Marke ebenfalls zu Recht?Profifußballvereine haben es, fast ausschließlich ohne bewusste Markenstrategien und ohne riesige Marketingabteilungen, geschafft, eine hohe Markenbekanntheit, ein bestimmtes Image und eine immense Anzahl sehr treuer Kunden zu erreichen. Ist es also angebracht, Fußballvereine als Marke zu betrachten und daraus Handlungsoptionen abzuleiten? Oder gilt auch hier, was für viele Bestandteile des Fußballspiels gilt: Am besten, man ändert gar nichts?Aus einer traditionellen Perspektive passen Begriffe wie Fußballverein und Markenwert kaum zusammen. Dem steht die von Joseph S. Blatter, Präsident des Internationalen Fußballverbandes, beschriebene Veränderung des Fußballs zu einem universalen Konsumgut gegenüber. Viele Vereinsnamen sind mittlerweile bekannter als Adidas oder Sony. An einem Bundesligaspieltag stehen sich statt eingetragener Vereine die börsennotierte Dortmunder Borussia und die KGaA Hertha BSC Berlin gegenüber. Auch die Umsätze sprengen mittlerweile jede Vereins-Dimension gemeinsam haben alle achtzehn Bundesligisten in der Saison 2002/2003 1,35 Milliarden Euro umgesetzt.Auf der anderen Seite haben die Auswirkungen der Kirch-Krise dazu geführt, dass die gesamte Bundesliga in der größten Finanzkrise seit ihrer Gründung steckt. Unter derartigen Rahmenbedingungen müssen neue Wege in den Mittelpunkt gerückt werden, wie Vereine ihre Zukunft sichern und ihr Potenzial ausschöpfen können.Gang der Untersuchung:Auf der Grundlage moderner Markenliteratur, Experteninterviews und einer E-Mail Befragung wurde im Rahmen die...

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Optoma HD31UST Beamer 3400 ANSI Lumen DLP 1080p...
1.379,05 € *
ggf. zzgl. Versand

1080p UltrakurzdistanzprojektornSupergroße Bilder mit 100 Zoll aus nur 30cm Entfernung Erleben Sie Bilder der Superlative mit dem HD31UST - und das aus nur 30cm Entfernung von einer glatten Oberfläche oder Leinwand. Super zum Schauen von Live Sportsendungen in Full 1080p-Auflösung und für den Kinoabend zuhause. Dank seiner hohen Helligkeit und geringen Latenz ist er der perfekte Projektor für das Spielen von action-reichen Games in jedem Raum.nnEin eingebauter Lautsprecher bietet einen tollen Sound und die beiden HDMI Eingänge sorgen für ein einfaches und schnelles Setup. Durch das Verbinden eines HDMI Dongles, wie Google Chromecast™, Amazon Fire Stick oder Apple TV™ lässt er sich auch in einen smarten Projektor verwandeln. So können Sie in Ihren eigenen vier Wänden Spiele spielen, Videos streamen und Fotos auf großer Leinwand mit allen teilen.nn*30cm gemessen von der Rückseite des Projektors. Wie bei allen Ultrakurzdistanzprojektoren benötigt auch der HD31UST eine absolut glatte Oberfläche, um das perfekte Bild zu projizieren. Da die meisten Wände nicht vollständig glatt sind, kann es sein, dass Sie, um eventuelle Verzerrungen des Bildes zu verhindern, eine Leinwand installieren müssen. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, empfehlen wir Ihnen den Gebrauch eines Kurzdistanzprojektors, der aus knapp über 1 Meter Entfernung ein 100 Zoll großes Bild produzieren kann.nnUltrakurzdistanzobjektivnDas hochqualitative Ultrakurzdistanzobjektiv liefert große Bilder aus kurzer Entfernung. So werden Blende- und Schatteneffekte vermieden.nnFull HD 1080pn1080p-Auflösung liefert gestochen scharfe und detailgetreue HD Bilder - ganz ohne Downscaling oder Kompression. Somit eignet sie sich perfekt für das Anschauen von Blu-Ray Filmen, HD Fernsehübertragungen und für den Gebrauch mit Spielkonsolen.nnSatte FarbennEgal, ob Filme, TV Shows oder Videospiele: Optoma Projektoren liefern beeindruckend satte Farben in jeder Umgebung und für jeden Inhalt. Unsere Heimkinoprojektoren arbeiten mit dem Rec.709 Farbschema, dem internationalen HDTV Standard, um eine akkurate Farbwiedergabe zu gewährleisten.nnUSB DisplaynSchließen Sie den Projektor direkt mit Ihren Laptop an und spiegeln Sie Ihren Desktop über ein USB-Kabel an.nnNetzwerk und SteuerungnDank einer Vielzahl an Steuerungsoptionen lässt sich der Projektor kinderleicht überwachen und verwalten.nnRS232nOptoma Projektoren können dank einer großen Anzahl an RS232 Befehlen mit so gut wie jedem Steuerungssystem ganz einfach überwacht und gesteuert werden.nnAMX KompatibilitätnDas im Projektor verbaute Dynamic Discovery Protokoll erlaubt eine einfache Installation mit jedem AMX Steuerungssystem.nnLAN SteuerungnMit der kompatiblen RoomView® Software können Sie bis zu 250 Projektoren gleichzeitig von jedem PC an- und ausschalten, überwachen und steuern.nnProgrammieren Sie das Ein- und Ausschalten Steuern und Anpassen der Einstellungen über einen simplen Web Browser. Möglichkeit zum Senden von Notfallnachrichten. Automatisches Erinnern an Lampenwechsel.nnHorizontale Keystone Korrektur und Four Corner AdjustmentnEgal ob horizontale, vertikale Trapezkorrektor oder Four Corner Adjustment für gleichmäßige Bilder - dieser Projektor kann beides. Er eignet sich also auch für außergewöhnliche Platzierungen mit unebenen Wänden oder ähnlichem.nnEingebauter LautsprechernSparen Sie sich Zeit und Aufwand für externe Boxen - der eingebaute Lautsprecher liefert einen super Sound.nnFull 3DnOptoma Projektoren können von so gut wie jeder 3D Quelle 3D Inhalt wiedergeben - darunter 3D Blu-ray Player, 3D Fernsehsendungen und Spielkonsole.nnUSB PowernNutzen Sie USB-Power zur Stromversogung eines HDMI Dongles, wie zum Beispiel Google Chromecast.nnQuick ResumenSollte der Projektor einmal aus Versehen ausgeschaltet werden, können Sie ihn dank dieses Features sofort wieder einschalten.nnAutomatische AbschaltfunktionnEs kann vorkommen, dass der Projektor an ist, obwohl er nicht gebraucht wird. Um in diesen Fällen Energie zu sparen, sorgt die automatische Abschaltfunktion dafür, dass der Projektor nach einer vorher festgelegten Zeit abgeschaltet wird.nnWirelessnStreamen Sie Full 1080p 3D Content kabellos auf Ihren Projektor und sparen Sie sich Zeit und Aufwand für lange Kabel. Der WHD200 (separat erhältlich) erlaubt das unkomplizierte Anschließen eines Blu-ray™ Players, einer Spielkonsole oder eines TV Receivers.nn- Licht an und Film ab - helle 3.400 Lumenn- Supergroße Bilder mit 100 Zoll - aus nur 30cm Entfernungn- Live Sport, TV Shows und Gaming in Full 1080pn- Einfaches Setup – Horizontale Keystone Korrektur und Four Corner Adjustment

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Coocaa Smart TV 40" Slim Design Triple Tuner 40...
233,41 € *
ggf. zzgl. Versand

Bildtechnik Displaytechnologie: LED Auflösung: 1920 x 1080 Bildschirmdiagonale: 101 cm / 40" HDR10: Nein Bildtechnologie: 400 Hz SMO Kontrastverhältnis max.: 5.000 : 1 Panel-Helligkeit max. in cd/m²: 240 Blickwinkel-Typ°: 178 Ansprechzeit typ. ms (GTG): 9,5 Bild Modus: Standard/Moive/User/Dynamic Empfang Tunerausstattung ab Werk: DVB - T / T2 / C/ S / S2 UHDTV / HDTV: Ja/Nein HEVC (H.265) Anzahl CI+ fähiger CI-Slots: 1 Tontechnik Musikleistung [W]: 2 x 6 Integrierte Lautsprecher: 2 Equalizer: Nein Dolby Digital Plus / Dolby Digital Surround Sound Modus: Standard/Music/Movie/Sport/User Bluetooth®: Nein Smart-TV Betriebssystem: Netflix 5.0 Webbrowser: Nein WLAN intregriert / LAN: Nein HbbTV: Nein Internetradio: Nein Smart TV-Portal: Nein Weitere Applikationen: Netflix5.0/Youtube2018/Facebook/Twitter/ Mirashare/Netrange/Foxxmn/Zeasn Bedienung Fernbedienung USB-Recording inkl. zeitversetztes Fernsehen: Nein Elektronische Programmzeitschrift (EPG) Kindersicherung Top-Videotext Anschlussmöglichkeiten HDMI Eingang / inklusive CEC / davon mit ARC: 2/2/0 USB: 2 LAN Netzwerkanschluss (RJ 45) S/PDIF-Digital-Tonausgang - optisch / koaxial: Ja/Nein Kopfhöreranschluss: Nein Scart (via Adapter): Nein Composite (inkl. FBAS) / VGA: Ja/Nein Audio-Eingang (analog): Nein Netz-Leistungsaufnahme Netzspannung: 110-240V~ 50-60Hz Leistungsaufnahme: Im TV-Betrieb (Auslieferungszustand) [W]: 61W Leistungsaufnahme: Im Stand-by Betrieb [W]: 65 Jahresenergieverbrauch [kWh]: 90 Energieeffizienzklasse: A Maße mit Tischfuß [cm] 89,4 x 21,2 x 55,5, ohne Tischfuß [cm] 89,4 x 8,6 x 51,6 Gewicht mit Tischfuß / ohne Tischfuß [kg] 5,9 / 5,8 Wandhalterung Breite x Höhe [cm] VESA 20 X 20 Quecksilbergehalt in mg 0,0 Gerät enthält Blei (innerhalb der ges. vorgeschriebenen Grenzwerte)

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Übertragungsrechte der Fußball Bundesliga
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,7, Hochschule Mittweida (FH), Sprache: Deutsch, Abstract: Vor nicht allzu langer Zeit beschränkte sich die Übertragung von Sportveranstaltungen im Fernsehen auf die reine Berichterstattung. Dementsprechend waren die Einnahme- und Vermarktungssituationen durch die fehlende öffentliche Wahrnehmung eingeschränkt. Mit der Professionalisierung einzelner Sportarten, u.a. dem Fussball, änderte sich dies mit zunehmendem Masse. Die Bedeutung des Sports in den Medien wuchs stetig. Insbesondere die Übertragung von grossen Sportevents im Fernsehen, wie z.B. die Fussball Europa- und Weltmeisterschaft oder die Olympischen Spiele, hat in der Zeit der Professionalisierung eine immense Entwicklung genommen. Dabei stieg die Anzahl an Zuschauern vor den Bildschirmen stetig an. In diesem Zusammenhang wurde das Fernsehen als Medium auch für die Unternehmen als Werbeträger immer bedeutender. Dies führte zu einer Wertsteigerung sowohl des Fernsehens an sich, als auch der Übertragungsrechte an wichtigen Sportereignissen, durch die dieser Wandel weiteren Schub bekam. Diese Seminararbeit soll den Wandel der Entwicklung von Fernsehrechten und dem Sport verdeutlichen und auch einen Einblick über die Dimensionen der finanziellen Mittel geben, die für die Übertragungsrechte im Sport heutzutage benötigt werden. Gerade im Bereich des Fussballs haben sich hierdurch enorme Vermarktungspotenziale ergeben, die die Professionalisierung des Sports erheblich beeinflusst haben. Dabei wird insbesondere die Seite der Fernsehübertragungen beleuchtet. Zudem wird die Medienproblematik zwischen den öffentlich rechtlichen Sendern, dem privaten Rundfunk und den Pay-TV Anbietern bei den Bundesligarechten aufgezeigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Controlling von Sponsoring.  Möglichkeiten und ...
79,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,0, Universität Bayreuth, Sprache: Deutsch, Abstract: Sponsoring hat sich seit den 80er Jahren immer mehr als eines der beliebtesten Kommunikationsinstrumente eines Unternehmens etabliert. Der rasante Anstieg des Sponsoringvolumens allein in Deutschland von einer Milliarde Euro im Jahre 1993 auf etwa vier Milliarden Euro im Jahre 2006 macht dies auch an Zahlen deutlich. Diese rasche Entwicklung wurde durch verschiedenste Faktoren begünstigt. Vor allem durch die Informationsüberlastung der Rezipienten oder die immer grösser werdende Sättigung der Märkte nahm die selektive Wahrnehmung und damit die Werbeeffektivität und -effizienz mehr und mehr ab. In Anbetracht dieser Problematik ist eine wirkungsvolle, zielgruppenspezifische Ansprache der Kunden sehr wichtig. Um Zielgruppen dennoch zu erreichen, entstehen ständig neue Kommunikations- und Informationsaktivitäten, die sich von der klassischen TV-, Print- und Radiowerbung zu alternativen Marketing-Massnahmen hin bewegen. Einige Unternehmen haben das Sponsoring als zusätzliche Marketing-Massnahme ausgemacht, um ihre Kommunikationsziele effektiver zu erreichen. Die Anzahl an Firmen, die Sponsoring betreiben, wächst stetig, da sich durch dieses Marketing-Instrument neue Wege der Kundenansprache eröffnen und nicht nur das Image der Unternehmen positiv beeinflusst werden kann. Heute nutzen bereits 76,8 % der 2500 umsatzstärksten Unternehmen dieses Kommunikationsinstrument in ihrem Kommunikations-Mix. Besonders das Sportsponsoring ist im Vergleich zu den anderen Sponsoringarten, wie Kultur-, Sozio-, Öko-, oder Mediensponsoring, das am Häufigsten eingesetzte Marketing-Instrument. Durch die Unterstützung von Personen und Institutionen soll eine höhere Aufmerksamkeit und Akzeptanz als durch die traditionellen Kommunikations-Massnahmen erreicht werden. Durch das Sponsoring können Zielgruppen in ihrem sozialen Umfeld direkt angesprochen werden, wodurch den Unternehmen eine bessere Abgrenzung zur Konkurrenz ermöglicht wird. Vor allem der Sport stellt eine Plattform dar, Unternehmensbotschaften zu schaffen und zu transportieren sowie Emotionen bei den Rezipienten zu wecken. Aufgrund der Kostenexplosion und der gleichzeitig steigenden Beliebtheit der Sponsoringengagements in den letzten Jahren, fordert das wirtschaftliche Umfeld der Unternehmen allerdings einen optimierten Einsatz der eingesetzten Ressourcen. Somit gewinnt die Kontrolle des Sponsoringengagements mehr und mehr an Relevanz. Dennoch ist es verwunderlich, dass ca. 20 % der Unternehmen ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Die Fernsehübertragung als zweiseitiger Markt
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,3, Universität Hamburg (Lehrstuhl für WIrtschaftspolitik), Veranstaltung: Seminar zur Sport- und Medienökonomie, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht die Bedingung unter denen eine Satellitengebühr wohlfahrtssteigernd ist. Hierzu werden zweiseitige Märkte definiert und der Fernsehübertragungsmarkt als einer identifiziert. Dieser wird daraufhin anhand des 'canonical model' zweiseitiger Märkte von Rochet und Tirole (2004) mathematisch dargestellt. Dabei wird herausgearbeitet, dass eine Satellitengebühr solange die Wohlfahrt steigert, bis die Semi-Elastizität der Anzahl der Konsumenten bezüglich ihres 'per-interaction-prices' der der TV-Sender gleicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Controlling von Sponsoring.  Möglichkeiten und ...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,0, Universität Bayreuth, Sprache: Deutsch, Abstract: Sponsoring hat sich seit den 80er Jahren immer mehr als eines der beliebtesten Kommunikationsinstrumente eines Unternehmens etabliert. Der rasante Anstieg des Sponsoringvolumens allein in Deutschland von einer Milliarde Euro im Jahre 1993 auf etwa vier Milliarden Euro im Jahre 2006 macht dies auch an Zahlen deutlich. Diese rasche Entwicklung wurde durch verschiedenste Faktoren begünstigt. Vor allem durch die Informationsüberlastung der Rezipienten oder die immer größer werdende Sättigung der Märkte nahm die selektive Wahrnehmung und damit die Werbeeffektivität und -effizienz mehr und mehr ab. In Anbetracht dieser Problematik ist eine wirkungsvolle, zielgruppenspezifische Ansprache der Kunden sehr wichtig. Um Zielgruppen dennoch zu erreichen, entstehen ständig neue Kommunikations- und Informationsaktivitäten, die sich von der klassischen TV-, Print- und Radiowerbung zu alternativen Marketing-Maßnahmen hin bewegen. Einige Unternehmen haben das Sponsoring als zusätzliche Marketing-Maßnahme ausgemacht, um ihre Kommunikationsziele effektiver zu erreichen. Die Anzahl an Firmen, die Sponsoring betreiben, wächst stetig, da sich durch dieses Marketing-Instrument neue Wege der Kundenansprache eröffnen und nicht nur das Image der Unternehmen positiv beeinflusst werden kann. Heute nutzen bereits 76,8 % der 2500 umsatzstärksten Unternehmen dieses Kommunikationsinstrument in ihrem Kommunikations-Mix. Besonders das Sportsponsoring ist im Vergleich zu den anderen Sponsoringarten, wie Kultur-, Sozio-, Öko-, oder Mediensponsoring, das am Häufigsten eingesetzte Marketing-Instrument. Durch die Unterstützung von Personen und Institutionen soll eine höhere Aufmerksamkeit und Akzeptanz als durch die traditionellen Kommunikations-Maßnahmen erreicht werden. Durch das Sponsoring können Zielgruppen in ihrem sozialen Umfeld direkt angesprochen werden, wodurch den Unternehmen eine bessere Abgrenzung zur Konkurrenz ermöglicht wird. Vor allem der Sport stellt eine Plattform dar, Unternehmensbotschaften zu schaffen und zu transportieren sowie Emotionen bei den Rezipienten zu wecken. Aufgrund der Kostenexplosion und der gleichzeitig steigenden Beliebtheit der Sponsoringengagements in den letzten Jahren, fordert das wirtschaftliche Umfeld der Unternehmen allerdings einen optimierten Einsatz der eingesetzten Ressourcen. Somit gewinnt die Kontrolle des Sponsoringengagements mehr und mehr an Relevanz. Dennoch ist es verwunderlich, dass ca. 20 % der Unternehmen ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Übertragungsrechte der Fußball Bundesliga
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,7, Hochschule Mittweida (FH), Sprache: Deutsch, Abstract: Vor nicht allzu langer Zeit beschränkte sich die Übertragung von Sportveranstaltungen im Fernsehen auf die reine Berichterstattung. Dementsprechend waren die Einnahme- und Vermarktungssituationen durch die fehlende öffentliche Wahrnehmung eingeschränkt. Mit der Professionalisierung einzelner Sportarten, u.a. dem Fußball, änderte sich dies mit zunehmendem Maße. Die Bedeutung des Sports in den Medien wuchs stetig. Insbesondere die Übertragung von großen Sportevents im Fernsehen, wie z.B. die Fußball Europa- und Weltmeisterschaft oder die Olympischen Spiele, hat in der Zeit der Professionalisierung eine immense Entwicklung genommen. Dabei stieg die Anzahl an Zuschauern vor den Bildschirmen stetig an. In diesem Zusammenhang wurde das Fernsehen als Medium auch für die Unternehmen als Werbeträger immer bedeutender. Dies führte zu einer Wertsteigerung sowohl des Fernsehens an sich, als auch der Übertragungsrechte an wichtigen Sportereignissen, durch die dieser Wandel weiteren Schub bekam. Diese Seminararbeit soll den Wandel der Entwicklung von Fernsehrechten und dem Sport verdeutlichen und auch einen Einblick über die Dimensionen der finanziellen Mittel geben, die für die Übertragungsrechte im Sport heutzutage benötigt werden. Gerade im Bereich des Fußballs haben sich hierdurch enorme Vermarktungspotenziale ergeben, die die Professionalisierung des Sports erheblich beeinflusst haben. Dabei wird insbesondere die Seite der Fernsehübertragungen beleuchtet. Zudem wird die Medienproblematik zwischen den öffentlich rechtlichen Sendern, dem privaten Rundfunk und den Pay-TV Anbietern bei den Bundesligarechten aufgezeigt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Die Fernsehübertragung als zweiseitiger Markt
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,3, Universität Hamburg (Lehrstuhl für WIrtschaftspolitik), Veranstaltung: Seminar zur Sport- und Medienökonomie, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht die Bedingung unter denen eine Satellitengebühr wohlfahrtssteigernd ist. Hierzu werden zweiseitige Märkte definiert und der Fernsehübertragungsmarkt als einer identifiziert. Dieser wird daraufhin anhand des 'canonical model' zweiseitiger Märkte von Rochet und Tirole (2004) mathematisch dargestellt. Dabei wird herausgearbeitet, dass eine Satellitengebühr solange die Wohlfahrt steigert, bis die Semi-Elastizität der Anzahl der Konsumenten bezüglich ihres 'per-interaction-prices' der der TV-Sender gleicht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot