Angebote zu "Rocky" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Rocky
12,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.02.2014, Produktionsjahr: 1976, Medium: DVD, Titel: Rocky, Regisseur: Avildsen, John G., Schauspieler: Stallone, Sylvester // Shire, Talia // Young, Burt // Weathers, Carl // Meredith, Burgess // David, Thayer // Spinell, Joe // Gambina, Jimmy // Baldwin, Bill, Verlag: Twentieth Century Fox, Sprache: Englisch // Deutsch, Untertitel: Deutsch // Englisch, Schlagworte: Video // Film // Actionfilm // Drama // Liebe // Romantik // Sport // Sportler // Thriller // Spannung // Liebesromane // Sport und Freizeit, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, FSK/USK: 12, Laufzeit: 114 Minuten, Informationen: TV-Norm: SDTV 576i (PAL). Sprachversion: Deutsch DD 5.1, Englisch DD 5.1, Gewicht: 77 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Irish Thunder: The Hard Life & Times of Micky W...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Micky Ward is THE FIGHTER that inspired the major motion picture. Welcome to Lowell, where anything can happen. Rocky Marciano fought at the Auditorium in 1947. Mike Tyson fought there in his Golden Gloves days. Sugar Ray Leonard won there, as did Marvin Hagler. Each of them prepared for his battle downstairs in the boiler room, just like thousands of other kids. “Irish” Micky Ward grew up in the 1970s and ’80s as a tough kid from Lowell, Massachusetts - a town where boxers were once bred as a means of survival. A hard worker who overcame bad luck, bad management, and chronic pain in his hands, he avoided the pitfall of poverty and dead-end work that plagued Lowell to become a Golden Gloves junior welterweight. Ward participated in street fights from an early age and was forever known by his opponents and spectators as the underdog. But with his incredible ability to suddenly drop an opponent late in a fight with his trademark left hook, he kept proving everyone wrong. After fifteen years of boxing, a string of defeats, and three years of retirement, Micky battled Arturo Gatti in 2002 in the battle that was later named “Fight of the Year” by Ring magazine and dubbed “Fight of the Century” by boxing writers and fans across the country. Ten rounds of brutal action ended with Micky winning by decision, and reviving enthusiasm for a sport that had been weighted down by years of showboating and corruption. ESPN and Boston television reporter Bob Halloran recounts Micky’s rise to hero status, his rivalry with his imprisoned brother, and the negotiations, betrayals, and drugs that ultimately shaped a wild youth into a nationally respected boxer. BOB HALLORAN is the weekend news and sports anchor at WCVB-TV in Boston. He is also a former ESPN anchor and columnist for ESPN.com. He has worked as a news and sports anchor in New England for over twenty years, and he writes a weekly column for Boston’s Metro 1. Language: English. Narrator: Bronson Pinchot. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/004016/bk_blak_004016_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Rocky 1-6 Collection (Blu-ray Steelbook)
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Rocky (USA 1976, ca. 119 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) ist ein begnadeter Boxer. Doch der Weg zum Ruhm und dem großen Geld blieb ihm immer verwehrt. Als armer Fabrikarbeiter muss er ein schäbiges Dasein fristen. Da geschieht das Unglaubliche: Der Amateurboxer erhält die Chance, gegen den Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed (Carl Weathers) anzutreten. Was als PR-Gag geplant ist, entpuppt sich als brutaler und gnadenloser Kampf, denn der ehrgeizige Rocky will sich die Chance seines Lebens von niemandem nehmen lassen. Das 3-fach Oscar®-prämierte Boxerdrama ist und bleibt ein unschlagbarer Meilenstein der Filmgeschichte! -> Rocky II (USA 1979, ca. 119 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) wurde bei seinem letzten Kampf gegen Apollo Creed (Carl Weathers) so schwer angeschlagen, dass er seine Boxhandschuhe an den Nagel hängt. Sportlich und finanziell am Ende, kehrt er in Mickeys Boxcenter zurück, um dort, wo seine Karriere begann, als Hilfsarbeiter die schmutzigen Handtücher der anderen einzusammeln. Ein Comeback scheint ausgeschlossen. Als Apollo Creed ihn jedoch als Feigling verhöhnt, nimmt Rocky die Herausforderung an. Der Champion kehrt in den Ring zurück, um seine eigenen Zweifel und Apollo auf die Bretter zu zwingen. Spannend, dramatisch, knallhart - ein absoluter Volltreffer! -> Rocky III (USA 1982, ca. 99 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Seine Fans lieben ihn, seine Gegner fürchten ihn, er fühlt sich unbesiegbar - bis ihn die brutale Kampfmaschine Clubber Lang (Mr. T) mit einem alles entscheidenden Schlag vom Thron stürzt. Gedemütigt und niedergeschlagen will Rocky seine Boxkarriere nun endgültig beenden, doch ausgerechnet sein alter Gegner Apollo Creed (Carl Weathers) will sich mit diesem kampflosen Rückzug nicht abfinden. Unnachgiebig setzt er alles daran, dass Rocky seinen Biss und damit das Auge des Tigers zurückgewinnt, um Lang ein für alle mal zu besiegen. -> Rocky IV (USA 1985, ca. 91 Min., FSK 16): Als Boxer hat er alles erreicht, was es zu erreichen gibt und deshalb will Rocky (Sylvester Stallone) dem Boxsport nun endgültig den Rücken kehren. Doch seine Pläne werden durch den sowjetischen 2-Zentner-Boxer Drago (Dolph Lundgren) durchkreuzt, der seinen Freund Apollo Creed (Carl Weathers) in einem Schaukampf zu Tode prügelt. Rocky schwört Rache und fordert den brutalen Riesen zum Kampf. Im eisigen Sibirien bereitet er sich auf den alles entscheidenden Fight in Moskau vor. Schon als Rocky in den Ring steigt wird klar, dass das russische Publikum den amerikanischen Herausforderer verlieren sehen will. Es wird ein gnadenloser Kampf zwischen David und Goliath, bei dem einer zu Boden gehen muss. -> Rocky V (USA 1990, ca. 104 Min., FSK 12): Die Karriere des Ausnahmeboxers Rocky (Sylvester Stallone) scheint endgültig vorbei zu sein. Gesundheitlich angegriffen und finanziell ruiniert, sieht der einstige Champ für sich keine Zukunft mehr im Ring. Er zieht mit seiner Familie in die Slums von Philadelphia, wo seine eigene Karriere einst begann. Dort will er sich als Trainer ein neues Leben aufbauen und entdeckt Tommy Gunn, einen talentierten Schläger, auf den er seine ganzen Hoffnungen setzt. Aber er kann den viel versprechenden Jungboxer gegen die mächtigen Box-Ställe nicht halten. Als Tommy den alten Profi provozierend zu einem Fight auffordert, zeigt Rocky, dass sein Siegeswille noch immer ungebrochen ist. -> Rocky Balboa (USA 2006, ca. 102 Min., FSK 12): Die lebende Legende Rocky Balboa hat dem Boxsport, der ihm einst Geld und Ruhm einbrachte, den Rücken gekehrt und schlägt sich jetzt als Restaurantbesitzer durch. Nicht nur der Krebstod seiner Frau Adrian macht ihm schwer zu schaffen, sondern auch die schlechte Beziehung zu seinem Sohn Robert (Milo Ventimiglia), der sich immer mehr von ihm distanziert. Erst ein im Sport-TV ausgestrahlter virtueller Boxkampf zwischen ihm und dem um Jahre jüngeren amtierenden Champion Mason The Line Dixon (Antonio Tarver) weckt Rockys Boxleidenschaft und Siegeswillen. Rocky, der in dem virtuellen Kampf als Sieger hervorgeht, entschließt sich zu einem Comeback. Begleitet von einem Medien-Feuerwerk und mit Hilfe seines Freundes Paulie (Burt Young) und

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Rocky 1-6 Collection (Blu-ray Steelbook)
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Rocky (USA 1976, ca. 119 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) ist ein begnadeter Boxer. Doch der Weg zum Ruhm und dem großen Geld blieb ihm immer verwehrt. Als armer Fabrikarbeiter muss er ein schäbiges Dasein fristen. Da geschieht das Unglaubliche: Der Amateurboxer erhält die Chance, gegen den Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed (Carl Weathers) anzutreten. Was als PR-Gag geplant ist, entpuppt sich als brutaler und gnadenloser Kampf, denn der ehrgeizige Rocky will sich die Chance seines Lebens von niemandem nehmen lassen. Das 3-fach Oscar®-prämierte Boxerdrama ist und bleibt ein unschlagbarer Meilenstein der Filmgeschichte! -> Rocky II (USA 1979, ca. 119 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) wurde bei seinem letzten Kampf gegen Apollo Creed (Carl Weathers) so schwer angeschlagen, dass er seine Boxhandschuhe an den Nagel hängt. Sportlich und finanziell am Ende, kehrt er in Mickeys Boxcenter zurück, um dort, wo seine Karriere begann, als Hilfsarbeiter die schmutzigen Handtücher der anderen einzusammeln. Ein Comeback scheint ausgeschlossen. Als Apollo Creed ihn jedoch als Feigling verhöhnt, nimmt Rocky die Herausforderung an. Der Champion kehrt in den Ring zurück, um seine eigenen Zweifel und Apollo auf die Bretter zu zwingen. Spannend, dramatisch, knallhart - ein absoluter Volltreffer! -> Rocky III (USA 1982, ca. 99 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Seine Fans lieben ihn, seine Gegner fürchten ihn, er fühlt sich unbesiegbar - bis ihn die brutale Kampfmaschine Clubber Lang (Mr. T) mit einem alles entscheidenden Schlag vom Thron stürzt. Gedemütigt und niedergeschlagen will Rocky seine Boxkarriere nun endgültig beenden, doch ausgerechnet sein alter Gegner Apollo Creed (Carl Weathers) will sich mit diesem kampflosen Rückzug nicht abfinden. Unnachgiebig setzt er alles daran, dass Rocky seinen Biss und damit das Auge des Tigers zurückgewinnt, um Lang ein für alle mal zu besiegen. -> Rocky IV (USA 1985, ca. 91 Min., FSK 16): Als Boxer hat er alles erreicht, was es zu erreichen gibt und deshalb will Rocky (Sylvester Stallone) dem Boxsport nun endgültig den Rücken kehren. Doch seine Pläne werden durch den sowjetischen 2-Zentner-Boxer Drago (Dolph Lundgren) durchkreuzt, der seinen Freund Apollo Creed (Carl Weathers) in einem Schaukampf zu Tode prügelt. Rocky schwört Rache und fordert den brutalen Riesen zum Kampf. Im eisigen Sibirien bereitet er sich auf den alles entscheidenden Fight in Moskau vor. Schon als Rocky in den Ring steigt wird klar, dass das russische Publikum den amerikanischen Herausforderer verlieren sehen will. Es wird ein gnadenloser Kampf zwischen David und Goliath, bei dem einer zu Boden gehen muss. -> Rocky V (USA 1990, ca. 104 Min., FSK 12): Die Karriere des Ausnahmeboxers Rocky (Sylvester Stallone) scheint endgültig vorbei zu sein. Gesundheitlich angegriffen und finanziell ruiniert, sieht der einstige Champ für sich keine Zukunft mehr im Ring. Er zieht mit seiner Familie in die Slums von Philadelphia, wo seine eigene Karriere einst begann. Dort will er sich als Trainer ein neues Leben aufbauen und entdeckt Tommy Gunn, einen talentierten Schläger, auf den er seine ganzen Hoffnungen setzt. Aber er kann den viel versprechenden Jungboxer gegen die mächtigen Box-Ställe nicht halten. Als Tommy den alten Profi provozierend zu einem Fight auffordert, zeigt Rocky, dass sein Siegeswille noch immer ungebrochen ist. -> Rocky Balboa (USA 2006, ca. 102 Min., FSK 12): Die lebende Legende Rocky Balboa hat dem Boxsport, der ihm einst Geld und Ruhm einbrachte, den Rücken gekehrt und schlägt sich jetzt als Restaurantbesitzer durch. Nicht nur der Krebstod seiner Frau Adrian macht ihm schwer zu schaffen, sondern auch die schlechte Beziehung zu seinem Sohn Robert (Milo Ventimiglia), der sich immer mehr von ihm distanziert. Erst ein im Sport-TV ausgestrahlter virtueller Boxkampf zwischen ihm und dem um Jahre jüngeren amtierenden Champion Mason The Line Dixon (Antonio Tarver) weckt Rockys Boxleidenschaft und Siegeswillen. Rocky, der in dem virtuellen Kampf als Sieger hervorgeht, entschließt sich zu einem Comeback. Begleitet von einem Medien-Feuerwerk und mit Hilfe seines Freundes Paulie (Burt Young) und

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Rocky 1-6 Collection (Blu-ray Steelbook)
49,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

-> Rocky (USA 1976, ca. 119 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) ist ein begnadeter Boxer. Doch der Weg zum Ruhm und dem grossen Geld blieb ihm immer verwehrt. Als armer Fabrikarbeiter muss er ein schäbiges Dasein fristen. Da geschieht das Unglaubliche: Der Amateurboxer erhält die Chance, gegen den Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed (Carl Weathers) anzutreten. Was als PR-Gag geplant ist, entpuppt sich als brutaler und gnadenloser Kampf, denn der ehrgeizige Rocky will sich die Chance seines Lebens von niemandem nehmen lassen. Das 3-fach Oscar®-prämierte Boxerdrama ist und bleibt ein unschlagbarer Meilenstein der Filmgeschichte! -> Rocky II (USA 1979, ca. 119 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) wurde bei seinem letzten Kampf gegen Apollo Creed (Carl Weathers) so schwer angeschlagen, dass er seine Boxhandschuhe an den Nagel hängt. Sportlich und finanziell am Ende, kehrt er in Mickeys Boxcenter zurück, um dort, wo seine Karriere begann, als Hilfsarbeiter die schmutzigen Handtücher der anderen einzusammeln. Ein Comeback scheint ausgeschlossen. Als Apollo Creed ihn jedoch als Feigling verhöhnt, nimmt Rocky die Herausforderung an. Der Champion kehrt in den Ring zurück, um seine eigenen Zweifel und Apollo auf die Bretter zu zwingen. Spannend, dramatisch, knallhart - ein absoluter Volltreffer! -> Rocky III (USA 1982, ca. 99 Min., FSK 12): Rocky Balboa (Sylvester Stallone) ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Seine Fans lieben ihn, seine Gegner fürchten ihn, er fühlt sich unbesiegbar - bis ihn die brutale Kampfmaschine Clubber Lang (Mr. T) mit einem alles entscheidenden Schlag vom Thron stürzt. Gedemütigt und niedergeschlagen will Rocky seine Boxkarriere nun endgültig beenden, doch ausgerechnet sein alter Gegner Apollo Creed (Carl Weathers) will sich mit diesem kampflosen Rückzug nicht abfinden. Unnachgiebig setzt er alles daran, dass Rocky seinen Biss und damit das Auge des Tigers zurückgewinnt, um Lang ein für alle mal zu besiegen. -> Rocky IV (USA 1985, ca. 91 Min., FSK 16): Als Boxer hat er alles erreicht, was es zu erreichen gibt und deshalb will Rocky (Sylvester Stallone) dem Boxsport nun endgültig den Rücken kehren. Doch seine Pläne werden durch den sowjetischen 2-Zentner-Boxer Drago (Dolph Lundgren) durchkreuzt, der seinen Freund Apollo Creed (Carl Weathers) in einem Schaukampf zu Tode prügelt. Rocky schwört Rache und fordert den brutalen Riesen zum Kampf. Im eisigen Sibirien bereitet er sich auf den alles entscheidenden Fight in Moskau vor. Schon als Rocky in den Ring steigt wird klar, dass das russische Publikum den amerikanischen Herausforderer verlieren sehen will. Es wird ein gnadenloser Kampf zwischen David und Goliath, bei dem einer zu Boden gehen muss. -> Rocky V (USA 1990, ca. 104 Min., FSK 12): Die Karriere des Ausnahmeboxers Rocky (Sylvester Stallone) scheint endgültig vorbei zu sein. Gesundheitlich angegriffen und finanziell ruiniert, sieht der einstige Champ für sich keine Zukunft mehr im Ring. Er zieht mit seiner Familie in die Slums von Philadelphia, wo seine eigene Karriere einst begann. Dort will er sich als Trainer ein neues Leben aufbauen und entdeckt Tommy Gunn, einen talentierten Schläger, auf den er seine ganzen Hoffnungen setzt. Aber er kann den viel versprechenden Jungboxer gegen die mächtigen Box-Ställe nicht halten. Als Tommy den alten Profi provozierend zu einem Fight auffordert, zeigt Rocky, dass sein Siegeswille noch immer ungebrochen ist. -> Rocky Balboa (USA 2006, ca. 102 Min., FSK 12): Die lebende Legende Rocky Balboa hat dem Boxsport, der ihm einst Geld und Ruhm einbrachte, den Rücken gekehrt und schlägt sich jetzt als Restaurantbesitzer durch. Nicht nur der Krebstod seiner Frau Adrian macht ihm schwer zu schaffen, sondern auch die schlechte Beziehung zu seinem Sohn Robert (Milo Ventimiglia), der sich immer mehr von ihm distanziert. Erst ein im Sport-TV ausgestrahlter virtueller Boxkampf zwischen ihm und dem um Jahre jüngeren amtierenden Champion Mason The Line Dixon (Antonio Tarver) weckt Rockys Boxleidenschaft und Siegeswillen. Rocky, der in dem virtuellen Kampf als Sieger hervorgeht, entschliesst sich zu einem Comeback. Begleitet von einem Medien-Feuerwerk und mit Hilfe seines Freundes Paulie (Burt Young) und

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot