Angebote zu "Grundlagen" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Feiler, T: Rechtliche Grundlagen u. Grenzen/Eig...
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.07.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Rechtliche Grundlagen und Grenzen der partiellen audiovisuellen Eigenvermarktung am Beispiel von Fußball-Pressekonferenzen via Web-TV, Auflage: 1. Auflage von 2011 // 1. Auflage, Autor: Feiler, Thomas, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bestimmung // Selbstbestimmung // Sport // Recht // Hochschulrecht // Schulrecht // Schulgesetz // Internationales Recht: Sport // Sportrecht // Öffentliches Recht, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 329, Reihe: Schriften zum Sportrecht (Nr. 25), Gewicht: 508 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Sponsoring im Basketball
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Das Sportsponsoring hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Be stand teil der Unternehmenskommunikation entwickelt. Im Zuge der fort schrei ten den Kommerzialisierung und Professionalisierung entdecken Firmen verstärkt die kommunikativen Möglichkeiten, die sich aus dem gestiegenen Sport in te resse ergeben. Doch wie können Unternehmen ihre Produkte und Dienst lei stungen über den Sport erfolgreich präsentieren und ihre Marke etablieren? Neben der klassischen Print- und TV-Werbung nimmt das Sponsoring in der Kommunikationspolitik einen immer grösseren Stellenwert ein. Sponsoring bietet die Chance, Zielgruppen in einem erlebnisorientierten Umfeld an zu sprechen und so einen Imagetransfer zwischen Sport und Marke herzustellen. Auch die Basketball-Bundesliga entwickelt sich zunehmend zu einem in te res santen Geschäftsfeld für potentielle Sponsoren. Nach einer ausführlichen Ein führung in die Grundlagen der Kommunikationspolitik und des Sponsoring untersucht die vorliegende Arbeit das Engagement der Volkswagen AG bei ALBA Berlin und BS ENERGY Braunschweig unter besonderer Berücksichtigung der Unterschiede eines Standort- von einem überregionalen Sponsoring. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger im Sponsoring, an Sport wis sen schaftler und Sportstudenten sowie Manager und Unternehmen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Sponsoring im Zeitalter neuer Medien, ein unver...
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe: Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Darstellungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Problemstellung I.Begriffsabgrenzungen A.Sponsoring 1.Definition 2.Geschichtliche Entwicklung und Abgrenzung B.Neue Medien II.Sponsoring - ein Instrument der Marktkommunikation A.Einordnung des Sponsoring in die Unternehmenskommunikation 1.Marketingpolitische Instrumente und Marketing-Mix 2.Bedeutung der Kommunikationspolitik a)Begriff b)Instrumente der Kommunikationspolitik (1)Das Corporate-Identity-Konzept (2)Die klassischen Instrumente (3)Neue Formen der Kommunikationspolitik c)Sponsoring als integratives Instrument d)Fazit und Ausblick B.Einsatz des Sponsoring 1.Merkmale, Vorteile und Ziele 2.Entwicklungsphasen 3.Perspektiven des Sponsoring a)Aus Sicht der Sponsoren b)Aus Sicht der Gesponserten 4.Planungsprozess des Sponsoring 5.Kontrolle des Sponsoring a)Rahmenbedingungen für die Kontrolle des Sponsoring b)Ansätze einer Sponsoring-Kontrolle c)Das Drei-Stufen-Konzept 'DM Sponcontrol' 6.Rechtliche Gestaltung des Sponsoring a)Rechtliches Umfeld b)Vertragliche Grundlagen c)Steuerrechtliche Behandlung d)Medienrechtliche Grundlagen C.Erscheinungsformen des Sponsoring 1.Sportsponsoring als dominante Erscheinungsform a)Ausprägungen b)Image und Imagetransfer beim Sport c)Rankings zum Sportsponsoring (1)Die bekanntesten Sportsponsoren (2)Bekanntheit nach Sportarten d)Sportsponsoring, dargestellt an der Fussball-Bundesliga (1)Trikotsponsoring (2)Bandenwerbung 2.Weitere Formen a)Kultursponsoring (1)Begriff, Ziele und Formen (2)Engagements von Firmen im Bereich des Kultursponsoring (a)HUK-Coburg (b)SONY Deutschland GmbH (c)BMW AG (d)Volkswagen AG b)Sozio- und Umweltsponsoring c)Programmsponsoring 3.Bedeutung der einzelnen Erscheinungsformen a)Ausgaben 1996 und Prognose b)Auszüge einer Repräsentativ-Untersuchung zum Sponsoring der INRA Deutschland GmbH (1)Akzeptanz der Sponsoringbereiche (2)Das Image von Sportsponsoren III.Sponsoring in Verbindung Neuer Medien A.Das Medium Kabel- und Satellitenfernsehen 1.Begriff 2.Programmsponsoring als innovative Form des Sponsoring a)Bedeutung b)Programmsponsoring am Beispiel der Fernsehsender n-tv und DSF (1)Der Nachrichtensender n-tv (2)Deutsches Sportfernsehen c)Wirkungsstudie zum Programmsponsoring d)Die Kulmbacher Brauerei AG als Sponsor einer Filmnacht auf SAT. 1 (1)Die Idee (2)Publikumsresonanz der ersten 'Langen Kulmbacher [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Wie entstehen Trends?
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Lüneburg (Sport und Bewegungskultur), Veranstaltung: Die Gesellschaft in der Freizeit und im Sport, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die gegenwärtige Arbeit behandelt das Thema ,WIE ENTSTEHEN TRENDS' als Vertiefung des Seminars: ,DIE GESELLSCHAFT IN DER FREIZEIT UND IM SPORT'. Heutzutage ist es modisch geworden über Trends zu plaudern, und immer häufiger wird der Ausdruck ,Trend' gebraucht. Ob im Radio vom Wettertrend oder in TV-Sendungen oder Zeitschriften die neusten Modetrends von Kleidungen, Innenausstattungen oder Lebensweisen gesprochen wird, in der heutigen Zeit wird dem ,Trend' viel Aufmerksamkeit und auch Glauben geschenkt. So stellt man sich die Frage ,Wie Trends eigentlich entstehen?' Entstehen sie durch die ausgesprochene Dynamik in unserer Gesellschaft, durch das Gieren der Unternehmen nach immer mehr, immer neuen Trends - bestrebt, nur ja keinen zu versäumen. Also geht es bei der Entstehung gar nicht um die Entwicklung in die eine oder andere Richtung, sondern meist um überraschende neue Qualitäten. Individualisierung, der Megatrend schlechthin, bei dem der Ausstieg aus traditionellen Gemeinschaften (Familie, Kirche etc.) dem Einstieg in post-traditionelle Gemeinschaften (Szenen) gegenübersteht. (vgl. Liebl 2003, 172) Im Rahmen der Ausführungen erfolgt ein Einblick in die wissenschaftliche Diskussion des Themas. Hierbei bilden ein Definitionsversuch, sowie die Auseinandersetzung mit der Entstehung und der Entwicklung von Trends unter besonderer Berücksichtigung der Trendsportarten die Grundlagen des theoretischen Exkurses.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Sponsoring im Zeitalter neuer Medien, ein unver...
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe: Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Darstellungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Problemstellung I.Begriffsabgrenzungen A.Sponsoring 1.Definition 2.Geschichtliche Entwicklung und Abgrenzung B.Neue Medien II.Sponsoring - ein Instrument der Marktkommunikation A.Einordnung des Sponsoring in die Unternehmenskommunikation 1.Marketingpolitische Instrumente und Marketing-Mix 2.Bedeutung der Kommunikationspolitik a)Begriff b)Instrumente der Kommunikationspolitik (1)Das Corporate-Identity-Konzept (2)Die klassischen Instrumente (3)Neue Formen der Kommunikationspolitik c)Sponsoring als integratives Instrument d)Fazit und Ausblick B.Einsatz des Sponsoring 1.Merkmale, Vorteile und Ziele 2.Entwicklungsphasen 3.Perspektiven des Sponsoring a)Aus Sicht der Sponsoren b)Aus Sicht der Gesponserten 4.Planungsprozeß des Sponsoring 5.Kontrolle des Sponsoring a)Rahmenbedingungen für die Kontrolle des Sponsoring b)Ansätze einer Sponsoring-Kontrolle c)Das Drei-Stufen-Konzept 'DM Sponcontrol' 6.Rechtliche Gestaltung des Sponsoring a)Rechtliches Umfeld b)Vertragliche Grundlagen c)Steuerrechtliche Behandlung d)Medienrechtliche Grundlagen C.Erscheinungsformen des Sponsoring 1.Sportsponsoring als dominante Erscheinungsform a)Ausprägungen b)Image und Imagetransfer beim Sport c)Rankings zum Sportsponsoring (1)Die bekanntesten Sportsponsoren (2)Bekanntheit nach Sportarten d)Sportsponsoring, dargestellt an der Fußball-Bundesliga (1)Trikotsponsoring (2)Bandenwerbung 2.Weitere Formen a)Kultursponsoring (1)Begriff, Ziele und Formen (2)Engagements von Firmen im Bereich des Kultursponsoring (a)HUK-Coburg (b)SONY Deutschland GmbH (c)BMW AG (d)Volkswagen AG b)Sozio- und Umweltsponsoring c)Programmsponsoring 3.Bedeutung der einzelnen Erscheinungsformen a)Ausgaben 1996 und Prognose b)Auszüge einer Repräsentativ-Untersuchung zum Sponsoring der INRA Deutschland GmbH (1)Akzeptanz der Sponsoringbereiche (2)Das Image von Sportsponsoren III.Sponsoring in Verbindung Neuer Medien A.Das Medium Kabel- und Satellitenfernsehen 1.Begriff 2.Programmsponsoring als innovative Form des Sponsoring a)Bedeutung b)Programmsponsoring am Beispiel der Fernsehsender n-tv und DSF (1)Der Nachrichtensender n-tv (2)Deutsches Sportfernsehen c)Wirkungsstudie zum Programmsponsoring d)Die Kulmbacher Brauerei AG als Sponsor einer Filmnacht auf SAT. 1 (1)Die Idee (2)Publikumsresonanz der ersten 'Langen Kulmbacher [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Sponsoring im Basketball
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Das Sportsponsoring hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Be stand teil der Unternehmenskommunikation entwickelt. Im Zuge der fort schrei ten den Kommerzialisierung und Professionalisierung entdecken Firmen verstärkt die kommunikativen Möglichkeiten, die sich aus dem gestiegenen Sport in te resse ergeben. Doch wie können Unternehmen ihre Produkte und Dienst lei stungen über den Sport erfolgreich präsentieren und ihre Marke etablieren? Neben der klassischen Print- und TV-Werbung nimmt das Sponsoring in der Kommunikationspolitik einen immer größeren Stellenwert ein. Sponsoring bietet die Chance, Zielgruppen in einem erlebnisorientierten Umfeld an zu sprechen und so einen Imagetransfer zwischen Sport und Marke herzustellen. Auch die Basketball-Bundesliga entwickelt sich zunehmend zu einem in te res santen Geschäftsfeld für potentielle Sponsoren. Nach einer ausführlichen Ein führung in die Grundlagen der Kommunikationspolitik und des Sponsoring untersucht die vorliegende Arbeit das Engagement der Volkswagen AG bei ALBA Berlin und BS ENERGY Braunschweig unter besonderer Berücksichtigung der Unterschiede eines Standort- von einem überregionalen Sponsoring. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger im Sponsoring, an Sport wis sen schaftler und Sportstudenten sowie Manager und Unternehmen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Wie entstehen Trends?
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Lüneburg (Sport und Bewegungskultur), Veranstaltung: Die Gesellschaft in der Freizeit und im Sport, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die gegenwärtige Arbeit behandelt das Thema ,WIE ENTSTEHEN TRENDS' als Vertiefung des Seminars: ,DIE GESELLSCHAFT IN DER FREIZEIT UND IM SPORT'. Heutzutage ist es modisch geworden über Trends zu plaudern, und immer häufiger wird der Ausdruck ,Trend' gebraucht. Ob im Radio vom Wettertrend oder in TV-Sendungen oder Zeitschriften die neusten Modetrends von Kleidungen, Innenausstattungen oder Lebensweisen gesprochen wird, in der heutigen Zeit wird dem ,Trend' viel Aufmerksamkeit und auch Glauben geschenkt. So stellt man sich die Frage ,Wie Trends eigentlich entstehen?' Entstehen sie durch die ausgesprochene Dynamik in unserer Gesellschaft, durch das Gieren der Unternehmen nach immer mehr, immer neuen Trends - bestrebt, nur ja keinen zu versäumen. Also geht es bei der Entstehung gar nicht um die Entwicklung in die eine oder andere Richtung, sondern meist um überraschende neue Qualitäten. Individualisierung, der Megatrend schlechthin, bei dem der Ausstieg aus traditionellen Gemeinschaften (Familie, Kirche etc.) dem Einstieg in post-traditionelle Gemeinschaften (Szenen) gegenübersteht. (vgl. Liebl 2003, 172) Im Rahmen der Ausführungen erfolgt ein Einblick in die wissenschaftliche Diskussion des Themas. Hierbei bilden ein Definitionsversuch, sowie die Auseinandersetzung mit der Entstehung und der Entwicklung von Trends unter besonderer Berücksichtigung der Trendsportarten die Grundlagen des theoretischen Exkurses.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot